Mallorca Gran Canaria Teneriffa Lanzarote Fuerteventura La Palma Ibiza Menorca Andalusien Costa Brava

 

La Gomera
 

Home ] Wandern ] Tennis ] Camping ] Mobilheime ] Wellness ] Golf ]  Last Minute Spanien  Hotels und Pauschalreisen online buchen   Ferienhäuser - Ferienwohnungen     Vermieter

 

 

 

 

 

La Gomera......  

Pfeifen Sie ruhig auf Gomera, solange es selbst Zumindest die Alten beherrschen sie noch, die sagenhafte Pfeifsprache "El Silbo" mit der man schon lange bevor das Telefonnetz installiert und Straßen gebaut wurden miteinander kommunizieren konnte und das über die tiefsten Täler hinweg. Heute kommt man natürlich fast überall mit dem Auto hin. Allerdings ist die Fahrt von der Inselhauptstadt San Sebastian, wo die Fähren und Schnellboote von Teneriffa anlegen, zu den weiteren Zielen auf der Insel für viel eine Geduldsprobe.

Tief eingekerbte Schluchten verhindern eine Haarnadelkurve folgt garantiert die nächste. Am schnellsten ist man noch in Hermigua, jener lang gestreckten Ortschaft an der feuchteren Nordseite der Insel, wo Obst und Gemüse besonders gut gedeihen; das hiesige Museo Etnografico zeigt einen interessanten Querschnitt durch Gomeras Handwerkskünste und Erzeugnisse.

 

 

Als ein überaus adrettes Dorf präsentiert sich einige Kilometer weiter Agulo- bemerkenswert schön zwischen   imposanten Felsen gelegen und gesegnet mit einem großartigen Panorama über das Meer bis zum Teide auf Teneriffa. Ganz in der Nähe befindet sich auch das Informationszentrum des Nationalparks Garajonay. In dem zentralen, bis 1487 m hohen Gebirgsmassiv blieb bis heute der weltweit größte und ursprünglichste Lorbeerbaumwald erhalten; nicht von ungefähr wurde das 4000 ha große Areal bereits 1981 von der UNESCO zum Weltnaturerbe und von der Regierung zum Nationalpark erklärt.

Hier treffen kühle Passatwinde auf warme Luftströmungen und erzeugen immer wieder Nebel. Der spendet Feuchtigkeit und lässt dicke Moospolster und zottelige Flechten wachsen. Aus den üppigen Wäldern ragen an manchen Stellen steile Felsen empor, und an diesen herausgewitterten Magmapfropfen führen herrliche Wanderwege und Pfade vorbei, denen man oft bis hinunter an die Küsten folgen kann. Dennoch lag es vermutlich weniger an dieser urwüchsigen Naturlandschaft, dass Gomera und speziell das Valle Gran Rey in den 70 er Jahren von Hippies heimgesucht wurde.
Die Hotels, Appartements, Bars und Restaurants im lang gestreckten "Tal des Großen Königs" sind zwar nach wie vor fest in deutscher Hand, doch sind es statt der Blumenkinder nun mehr die Naturliebhaber, die dieses klassisch schöne Tal für sich entdeckt haben. Und auch wer baden möchte, findet am Talende ein paar künstlich angelegte Areale, die den Namen Strand einigermaßen verdienen. Den weg zu neuen Ufern hat man in Playa de Santiago eingeschlagen. Nicht allein mit dem größten und komfortabelsten Hotel der Insel, sondern auch durch sinnvolle Planungen für die touristische Zukunft.  

 

  Hotel Jardín Tecina
Playa De Santiago / La Gomera
Lage: am Ortsrand in einem sehr großen subtropischen Garten, auf einem Felsplateau über dem Meer gelegen.
Mit dem Lift durch das
Weiter

 

 

 
Ferienhäuser Kanarische Inseln
Spanien Urlaub
Camping Spanien
Mietwagen
Reisepreisvergleich
Reiseversicherungen
 
 
 

 

Weinshop   

Impressum AGB

 

 

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an:  
Stand: 22. November 2017