Mallorca Gran Canaria Teneriffa Lanzarote Fuerteventura La Palma Ibiza Menorca Andalusien Costa Brava

 

Costa del Sol
 

Home ] Wandern ] Tennis ] Camping ] Mobilheime ] Wellness ] Golf ]  Last Minute Spanien  Hotels und Pauschalreisen online buchen   Ferienhäuser - Ferienwohnungen     Vermieter

 

 

 

 

Auch in der letzten Saison verzeichnete die Costa del Sol wieder satte Zuwachsraten. Rund 2 Millionen Besucher kamen allein im Juli und August - über 4 Prozent mehr als im Vorjahr. Auch die VIP's dieser Welt halten Andalusiens Sonnenküste die Treue: Ob Antonio Banderas und Melanie Griffith, Naomi Campell, der Hofstaat des Saudi - Königs Fahd...

 

   
Das Geheimnis des Erfolges? Von den durchschnittlich mehr als 300 Sonnentagen pro Jahr einmal abgesehen, bietet wohl keine andere spanische Ferienküste ein vergleichbares Angebot an Sport, Entertainment und Kultur. Hinzu kommt das Hinterland mit bis zu 1900 Meter hohen Bergen und malerischen "Weißen Dörfern", die oft nur wenige Autominuten vom Mittelmeer entfernt liegen.

 

   
Dabei müssen Sie beileibe nicht mit den berüchtigten Bettenburgen wie Torremolinos Vorlieb nehmen, um die Vorzüge der Costa del Sol zu genießen. Zum Beispiel Nerja: Das Städtchen im Osten - nahe der Provinz Granada - bezaubert mit hübscher Altstadt und lauschigen Badebuchten zwischen zerklüfteten Klippen. Ein Schmuckstück ist die Flaniermeile Balcon de Europa mit fabulosem Panoramablick.

 

   
Dank eines neu eröffneten Autobahnteilstücks liegt Nerja nur noch eine halbe Stunde von Malaga entfernt. Die Provinzhauptstadt (550 000 Einwohner) ist mindestens einen Tagesausflug wert - für Kulturinteressierte ebenso wie für Shopping - Fans. Eine wunderschönen Ausblick über Stadt und Hafen bietet die maurischen Burganlage Alcazaba (erst kürzlich restauriert) und das Castillo del Gibralfaro (mit Parador).  
   
Zu den weiteren Highlights zähle das Museo Picasso, das Museo de Bellas Artes und der Prachtboulevard Paseo del Parque. Prachtboulevard Paseo del Parque. Sehr reizvoll ist auch das bergige Hinterland: die grünen Montes de Malaga, die bizarre Karstlandschaft El Torcal nahe der sehenswerten Stadt Antequera und die abenteuerliche Schlucht "Garganta del Chorro".
   
Marbella. Mag Sean Connery auch sein Anwesen verkauft haben - Marbella macht seinem Mythos als Tummelplatz des internationalen Jet - Sets nach wie vor alle Ehre. Die Traumvillen der Reichen und Schönen liegen nicht in der Stadt selbst (100 000 Einwohner), sondern an der Milla del Oro Richtung Westen. In Puetro Banus ankern Yachten so groß wie Einfamilienhäuser; wer kann, speist ab 100 Euro aufwärts im Nobellokal "La Meridiana" oder vergnügt sich in der Glamour - Disko "Olivia Valere".
   
Doch auch ohne "American Express" lässt es sich in Marbella gut aushalten: Viele Lokale sind nicht teurer als anderswo an der Costa del Sol - und die subtropischen Gärten, eleganten Flaniermeilen und Strände sind ohnehin für alle da. Sie möchten lieber "Sicherheitsabstand" zum Highlife wahrenund dennoch nah dran sein? Dann sind die Pueblos Blancos genau das Richtige für Sie. Rund 20 km nordöstlich von Marbella und 8 km vom nächsten Strand liegt Mijas (40 000 Einwohner).
   
Das "Weiße Dorf" - mit maurischem Ortsblid und mehr als 400 Meter ü.d.M. - ist ein wahres Schmuckkästchen und bietet unvergessliche Ausblicke über die Küste. An der Nordseite der Sierra de Mijas finden Sie das ebenfalls reizvolle Alhaurin El Grande (18 000 Einwohner), westlicher das noch kleinere Monda mit romantischem Burghotel.  
   
Der Inbegriff eines "Pueblo Blanco" je doch schlechthin ist Ronda: Das Städtchen (34 200 Einwohner) hat bereits Literaten wie Rilke und Hemingway begeistert; die Lage über der legendenumwobenen Schlucht "Tajo" und das malerische Ortsbild versetzen Romantiker aus aller Welt in Entzücken. Viele Urlauber widmen Ronda nur einen Tagesausflug; mindestens eine Übernachtung sollten Sie jedoch einplanen, um die vielfältigen Reize in Ruhe genießen zu können. Westlich erreichen Sie die Sierra de Grazalema - ein Traumrevier für Naturliebhaber, das bereits zur Provinz Cadiz gehört.  
   
Wieder an der Küste, geht es auf der "Autovia del Sol" Richtung Westen nach Estepona. Der lebendige Ort mit Fischerhafen lebt nicht allein vom Tourismus; hier sind die Einwohner (40 000) den Touristen gegenüber in der Mehrheit. Südwestlich vom Ort locken herrliche Strände, von denen noch nicht alle nahtlos "urbanisiert" wurden. Eine Attraktion ist der 2000 eröffnete "Parque Selwo": Der Freizeitpark mit über 2000 frei lebenden Tieren (Zebras, Giraffen, Nashörner) versetzt Sie mitten in die afrikanische Wildnis.  
 
Bereits Teil der Provinz Cadiz ist der äußerste Südwestzipfel der Sonnenküste mit der Kreisstadt San Roque: Hier erwarten Sie der elegante Ferienort Sotagrande und schöne Strände mit viel Platz. Eine halbe Autostunde weiter südlich schließlich "The Rock": Vorsicht beim Rechtsverkehr, falls Sie mit dem Mietwagen nach Gibraltar fahren sollten!

Typisch Costa del Sol

  • Unlimited Golf
  • die Küste wird auch Costa del Golf genannt
  • große Auswahl an hervorragenden Golfplätzen
  • Golf unter südlicher Sonne inmitten abwechslungsreicher Landschaft mit berühmten Kulturdenkmälern
  • namhafte Golfplätze für alle Spiel- stärken
  • nach dem Golfspiel locken lange Sandstrände Sonnenanbeter und Strandläufer an

  • bekannte Golfhotels bieten ermäßigte Greenfees

   
> Golfplatz Alhaurin

Das Highlight in den Bergen! Severiano Ballesteros hat den klassischen Stil der Golfplätze an der Costa del Sol gebrochen und diesen Platz der Landschaft völlig angeglichen. Überaus unter schiedliche Fairways. Selbst für erfahre ne Spieler eine Herausforderung!

   
> Golfplatz La Cala

Drei wunderschön gelegene Golfplätze, bei denen ein präzises Spiel gefragt ist. Der Asiaplatz ist ideal für das erste Spiel und bietet einen wunderschönen Ausblick auf die andalusischen Berge. Drei seiner Löcher sind von Wasser umgeben- Die Fairways sind weitläufig, die Grüns sind häufig höher gelegen, was ein genaues Spiel erfordert. Der etwas anspruchsvollere Americaplatz hat ebenfalls höher gelegene Grüns, jedoch enge und gewundene Fairways. Gut platzierte Bunker erfordern besonderes Geschick und lange, hohe Schläge. Gefragt ist hier Kondition und Konzentration. Der Europaplatz wird im Wesentlichen durch den Fluss Ojen beeinflusst. Um den Fluss zu überqueren sind eine große Brücke (45 m), 4 kleine Brücken und 4 Tunnels vorhanden. Der Platz ist mit Korkeichen, Eukalyptusbäumen und Olivenbäumen gesäumt. Die Fairways sind weiter als bei den beiden anderen Plätzen, ein Platz für jede Spielstärke. Drei anspruchvolle Plätze für ein „schönes Spiel“, die sehr viel Präzision im Spiel verlangen.

   
> Golfplatz Santa Maria
Ein wunderschöner und gepflegter Platz, mit einem ebensolchen Clubhaus im 1- Das 14. Loch erstreckt sich entlang eines Sees und endet mit einem Grün, an dessen rechter Seite sich ein Wasserfall befindet. Trotz der fair platzierten Hindernisse, eine Herausforderung für Golfer jeden Niveaus.

 
> Golfplatz Rio Real
Sehr schöne Lage am Meer mit grossem Baumbestand und herrlichen Ausblicken. Der Platz ist hügelig mit größeren Höhenunterschieden. Die Grüns sind flach und werden von nahe liegenden Bunkern verteidi Die Löcher 4 und 5 liegen dicht am Meer. Bei den anderen sind schwierige Doglegs zu überwinden.
   
> Golfplatz Cabopino

Dieser schöne Platz besticht durch herrliche Aussichten auf das Meer. Teils ist er flach, teils hügelig mit Wasserhindernissen an den Löchern 12, 13, 14 und 15-Für alle Handicapklassen geeignet. Der Platz verfügt über relativ große Grüns, teilweise mit 2 Stufen und ist in gutem Pflegezustand.

   
> Golfplatz Marbella Golf Club

Der Platz wurde 1990 von Robert 11 Jones direkt an der Carretera hinter Marbella erbaut. Von welligen Fairways in hügeligem Gelände und mit Pinien umsäumten Grüns hat man einen schönen Ausblick auf Marbella und das Meer. Jedoch sollte man sich dadurch nicht zu sehr ablenken lassen und sich auf ein präzises Spiel konzentrieren.

   
> Golfplatz Guadalmina

Es gibt zwei 18-Loch Golfplätze und einen 9-Loch Par-3 Platz. Der ältere, traumhaft gelegene und attraktivere Südplatz ist bekannt für seine Schwierigkeiten und das 15. Loch. Der kürzere, hügelige Nordplatz bietet dagegen reichlich natürliche Wasserhindenisse.

   
> Golfplatz Los Naranjos
Fair und herausfordernd zugleich. Man könnte sagen, der Platz nimmt in seiner ersten Hälfte alle Klassen von Spielern freundlich auf, um Ihnen in der zweiten Hälfte die Zähne zu zeigen. Sehr flach mit terrassenförmig angelegten Abschlägen und welligen, von riesigen Bunkern umgebenen Grüns.

 
> Golfplatz La Quinta
Dieser spektakuläre 27-Loch Meisterschaftsplatz ist auf einem von vielen Höhenunterschieden gezeichneten Gelände gelegen. Der Platz erfordert Exaktheit und Ausdauer. Die Abschläge liegen meist erhöht. Die Fairways sind breit, jedoch erschweren Bäume, Wasserhindernisse sowie tiefe Bunker um die Grüns das Spiel. „Gefürchtet“ ist das Loch Nr. 18 mit einem Inselgrün.
   
> Golfplatz Los Flamingos

Von jedem seiner 18 Löcher, entworfen von Antonio Garcia Garrido, hat der Golfer eine atemberaubende Aussicht auf das Mittelmeer, Afrika und Gibraltar. Der Bach „Arroyo del Taraje“ fließt durch den Golfplatz Flamingos Golf und endet hier in einem See, der natürliche Grenzen für die Tees 1 und 10 bildet. Jedes Loch zeichnet sich durch eine andere Baumart aus. Die Bäume verlangen zusätzlich ein präzises Spiel.

   
> Golfplatz Atalaya

Der Old Course ist mit allen Spielstärken bespielbar: kaum Höhenunterschiede, vielseitige Abschläge, breite
Fairways, höher gelegene und schnelle Grüns. Der New Course liegt etwas höher und verfügt über einen herrlichen Blick auf Berge und Meer, die Grüns sind weitläufiger.

   
> Golfplatz Los Arqueros

Anspruchsvoller Platz mit langgezogener, enger Struktur. Der wahre Schwierigkeitsgrad wird erst beim näheren Hinsehen bewusst. Eidige Löcher haben es wirklich in sich, z.B. Loch 13 (Par 5). Es wird von einem hoch oben gelegenen Plateau abgeschlagen. Das Grün liegt eine Ebene tiefer und wird von Bunkern verteidigt.

   
> Golfplatz Monte Mayor

Wohl der spektakulärste Golfplatz in Andalusien. Allein schon seine Lage in mitten der Gebirgskette von Benahavis lässt sich getrost als abenteuerlich beschreiben. Von drei verschiedenen Tees am Loch 18 hat man einen Blick über einen kleinen Bach auf das in ca. 140 m Entfernung talwärts liegende Grün.

   
> Golfplatz El Paraiso

Der ‚Platz ist auf einem zum Meer hin abfallenden Bergrücken angelegt. Auf den ersten Blick wirkt der Platz wegen seiner breiten Fairways recht einfach, aber dieser Eindruck täuscht. Die Roughs sind schwierig und es gibt eine Unmenge an Wasser- und versteckten Hindernissen. Dennoch gut geeignet für Anfänger und Spieler höheren Handicaps.

   
> Golfplatz Estepona

Natürlich vorgegebene Höhenunterschiede spiegeln sich in der Enge und Kürze der Fairways und den gefährlichen Roughs wieder, die ständig volle Konzentration und viel Geschick erfordern. -Es gibt viele Hindernisse: bei Loch 10 müssen z.B. vier Seen über wunden und drei Bunker umgangen werden, um zum Grün zu gelangen.

   
> Golfplatz La Duquesa

Die erste Hälfte entspricht mit den en gen Fairways und erhöhten Grüns dem englischen Stil. Der zweite Teil ist dank seiner breiten Fairways allgemein einfacher, eine Herausforderung sind dafür die durch Bunker geschützten Grüns. Landschaftsbedingt gibt es viele Schräglagen, und vom Westen her weht ein kräftiger Wind.

   
> Golfplatz Almenara

Ein Course der Extraklasse, von Dave Thomas entworfen. Ein Muss für jeden Golfer. Das Layout ist klar gegliedert:
die ersten 9 Löcher führen durch hügeliges und bewaldetes Terrain, die zweiten 9 Löcher liegen um einen spektakulären See und sind eher weitläufig gestaltet. Die Grüns sind wellig und schnell, so dass das Spiel präzise sein muss und Taktik erfordert.

   
> Golfplatz Alcaidesa

Der einzige Links Course in Südspanien ist eine echte Herausforderung. Sehr gepflegt und mit beachtlichen Steigungen versehen, ist er durchaus mit schottischen oder irischen Links Courses zu vergleichen. Der Platz ist dennoch sehr fair. Wichtig ist es, den starken, vom Meer her wehenden Wind einzukalkulieren.

AC Nuevo Portil Golf
Novo Sancti Petri / Costa de La Luz / Spanien
Preise pro Person/Nacht in € ab 49
Winter 1.11.2007 - 31.3.2008
Lage: direkt am hoteleigenen 18-Loch Golfplatz gelegen, ca. 250 m von dem schönen, feinsandigen Strand und ca. 8 km von der Hafenstadt Punta Umbria entfernt.
Weiter
Alhaurin Golf & Hotel Resort
Alhaurin el Grande / Costa del Sol / Spanien
Preise pro Person/Nacht in € ab 49
Winter 1.11.2007 - 31.3.2008
Lage: ca. 500 m vom hoteleigenen 18-Loch Golfplatz und ca. 15 km von der Küste entfernt; wunderschön inmitten von Pinienwäldern.....
Weiter
La Cala Resort
Malaga / Costa del Sol / Spanien
Preise pro Person/Nacht in € ab 80
Winter 1.11.2007 - 31.3.2008
Lage: inmitten der 3 eindrucksvollen 18-Loch-Golfplätze La Cala gelegen, ca. 8 km von der Küste entfernt.
Weiter
Don Carlos Beach & Golf Resort Hotel
Marbella / Costa del Sol / Spanien
Preise pro Person/Nacht in € ab 76
Winter 1.11.2007 - 31.3.2008
Lage: inmitten einer ca. 40.000 qm großen, üppigen und exotischen Gartenanlage mit einem einmaligen Blick auf das Mittelmeer...
Weiter
Hotel Los Monteros
Marbella / Costa del Sol / Spanien
Preise pro Person/Nacht in € ab 88
Winter 1.11.2007 - 31.3.2008
Lage: idealer Ausgangspunkt zum Golfen, ca. 500 m vom Strand und ca. 4 km von Marbella entfernt.
Weiter
The Westin La Quinta
Marbella / Costa del Sol / Spanien
Preise pro Person/Nacht in € ab 92
Winter 1.11.2007 - 31.3.2008
Lage: inmitten des 27-Loch Golfplatzes La Quinta Golf & Country Club, im sogenannten Valle del Golf‘ gelegen. Der berühmte Yachthafen....
Weiter
Hotel El Paraiso
Estepona / Costa del Sol / Spanien

Preise pro Person/Nacht in € ab 32
Winter 1.11.2007 - 31.3.2008
Lage: auf einer Anhöhe mit wunderbarem Panoramablick auf das Meer, in einer gehobenen Wohngegend zwischen Marbella und Estepona gelegen, ca. 3 km vom entfernt.
Weiter
Barcelo Marbella Golf
Marbella / Costa del Sol / Spanien
Preise pro Person/Nacht in € ab 37
Winter 1.11.2007 - 31.3.2008
Lage: umgeben von den Golfplätzen Guadalmina. Ca. 12 km von Marbella, ca. 5 km von Puerto Banus und ca. 3 km vom nächsten Strand entfernt.
Weiter
Hotel Villa Padierna
Marbella / Costa del Sol / Spanien
Preise pro Person/Nacht in € ab 147
Sommer 1.4.2007 - 31.10.2007
Lage: inmitten des hoteleigenen 18- Loch-Golfplatzes Flamingo gelegen. Ca. 10 km von Marbella und Estepona entfernt.
Weiter
Crowne Plaza Estepona
Estepona / Costa del Sol / Spanien
Preise pro Person/Nacht in € ab 92
Sommer 1.4.2007 - 31.10.2007
Lage: ca. 11 km von Estepona und ca. 14 km von Marbella entfernt gelegen, ca. 500 m zum Strand.
Weiter
Guadalmina Spa & Golf Resort
Marbella / Costa del Sol / Spanien
Preise pro Person/Nacht in € ab 65
Winter 1.11.2007 - 31.3.2008
Lage: ruhig, direkt am schönen Sandstrand inmitten der beiden Golfplätze Guadalmina Nord und Süd gelegen; zum Zentrum von Marbella ca. 12 km...
Weiter
Gran Hotel Elba Estepona & Thalasso Spa
Estepona / Costa del Sol / Spanien
Preise pro Person/Nacht in € ab 93
Winter 1.11.2007 - 31.3.2008
Lage: direkt am langen Strand gelegen, in unmittelbarer Nähe vieler Golfplätze. Ca. 3 km vom Zentrum Esteponas und ca. 20 km von Marbella entfernt.
Weiter
Atalaya Park
Estepona / Costa del Sol / Spanien
Preise pro Person/Nacht in € ab 59
Winter 1.11.2007 - 31.3.2008
Lage: in einer großen Gartenanlage, direkt am Strand, zwischen Marbella und Estepona (jeweils ca. 13 km) gelegen, zum Golfplatz sind es ca. 2 km.
Weiter


 

 
Ferienhäuser Kanarische Inseln
Spanien Urlaub
Camping Spanien
Mietwagen
Reisepreisvergleich
Reiseversicherungen
 
 
 

 

Weinshop   

Impressum AGB

 

 

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an:  
Stand: 22. November 2017